Mitgebracht

Dass ich beim Shoppen in London nicht sonderlich erfolgreich war, hab ich ja bereits erwähnt. Trotzdem nun hier mit etwas Verspätung (Bazillen hab ich mir auch mitgebracht, es sind viele und sie sind böse): Meine kleine, aber feine Ausbeute an Mitbringseln

William & Kate Tasse

Die obligatorische Royale-Hochzeit-Tasse. Zuerst hatte ich ernsthaft vor, die Geschmacksgrenzen hinter mir zu lassen und mir den richtig fiesen Touri-Nippes mit nach hause zu nehmen. Dann fand ich glücklicherweise dieses augenfreundliche Design in einer Seitenstraße direkt am British Museum. Darauf stoße ich an (mit Tee natürlich)! Yay :)
Habt ihr die Hochzeit auch alle live verfolgt? Ich muss gestehen, ich saß den ganzen Tag vor der Flimmerkiste und immer wieder entfuhr mir ein Schluchzer der Rührung. Hochzeiten sind was feines…

Weihnachtsschmuck Vogel gold

Wenn einer kitschigen Weihnachtsschmuck kann, dann die Briten. Ich war schon eine ganze Weile auf der Suche, nach glitzernden Vögelchen für unseren Weihnachtsbaum (und auch im Rest des Jahres machen die Viecher eine gute Deko-Figur). Manch einer wird schwer die Augen verdrehen aber ich find die Kerlchen so toll, dass neben dem goldenen Exemplar direkt noch ein blauer Vogel bei uns einziehen durfte.

Weihnachtsschmuck Vogel blau

Herzallerliebst, oder? 😀

Haarreif mit Schleife

Diesen süßen Punkte-Haarreif habe ich an einem kleinen Stand auf der Portobello Road ergattert. Während der Großteil der Sachen dort mittelmäßig alt und richtig überteuert war, fand ich dieses handgemachte Schätzchen genau richtig für mich. Leider habe ich nach einem weniger guten Londoner Haarschnitt noch keinen Weg gefunden, mein Fundstück zu tragen ohne einfach nur schrecklich auszusehen. Der Frisör scheint sich für eine Frisur, die er „cool and strong“ nannte, die Inspiration bei unserer lieben Angela Merkel geklaut zu haben… Naja, wächst ja wieder raus. Kennt jemand von euch ein gutes Haarwuchsmittel?

Schal

Mein super duper neuer Schal geht zum Glück zu jeder Frise und ist so riesig groß, dass er nur ansatzweise aufs Bild passt. Große Liebe.

Das war’s im großen und ganzen. Natürlich hab ich mir und meinem Mister noch ein paar Kilo Lesestoff mitgebracht. Unter anderem dieses gute Stück hier:

Nigella Lawson How to be a Domestic Godess

Ich bin auf Nigella durch eine ihrer Kochshows gestoßen, die auf Endlosschleife bei RTL Living laufen. Ihre Rezepte sind meist genau mein Stil, ihre Wohnung übrigens auch. Mal sehen, ob ich demnächst eine ‚Domestic Godess‘ bin. Der Weg dahin ist weit…

Bringt ihr euch auch immer Bücher aus dem Urlaub mit? Oder wonach sucht ihr immer, wenn ihr mal verreist? xo. Ellie

Say it in broken English

London Eindrücke, zweiter Teil.
Da wir die meiste Zeit super-duper gutes Wetter hatten, haben wir so viel Zeit wie möglich draußen verbracht und sind von einer typischen Sehenswürdigkeit zur nächsten gelaufen.

LondonEye

London Eye natürlich. Auch wenn ich nicht drin war. Ich war einfach zu aufgeregt und wollte weiter durch diese aufregende Stadt stromern und Leute gucken.

Tower Bridge

Die Tower Bridge. Eine der schicksten Brücken der Welt. Den ganzen Technik-Kram, den man da über Brücken erfährt, habe ich aber schon wieder vergessen…

Yeomen of the Guard

Die Yeomen am Tower of London sind übrigens genauso sehenswert wie die…

Horse Guard

… Horse Guards. Die Jungs in ihren schicken Uniformen verziehen wirklich alle keine Miene.

Dinosaurier

Im Natural History Museum hab ich diesen netten Kerl und ein paar seiner Freunde getroffen.

Dinosaurier Köpfe

Ich war völlig aus dem Häuschen!

Dinosaurierknochen

Ich liebe Dinos einfach, merkt ihr was? Genug Bilder von Knochen? O.k.. Nur noch den einen…

Dippy Dino

Dippy. I love Dippy. Wirklich. Er ist das Museums-Maskottchen und ich hätte ihn am liebsten eingepackt und mitgenommen. Aber ich hätte ihn wahrscheinlich eh nicht mit ins Flugzeug nehmen dürfen…

So. Ich mache eine stilechte Teepause und später zeig ich euch dann meine bescheidene Shopping-Ausbeute. Ich glaube, ich bin die einzige, die in einem Einkaufsparadies wie London nicht wirklich fündig wird. Shoppen auf Ansage klappt bei mir eher selten. Ich bin wohl eher ein Spontan-Shopper, der nur zuschlägt, wenn er eigentlich nichts kaufen wollte. Kennt ihr das? Bis später, xo. Ellie

London calling

Wow. Seit Montag Nacht bin ich zurück und hab meinen Kopf immer noch nicht wieder sortiert. So viele Eindrücke.
Zeitweise war ich mit dieser Stadt etwas überfordert. Ich mein: London kann ja alles! Wow.
Was ich fürs nächste Mal gelernt habe:

London traffic

Die Busse und Taxen sehen toll aus, sind aber wahnsinnig unnütz, wenn man tagsüber schnell voran kommen möchte.

Vor der Arbeit

Lebende Statuen brauchen genauso lange zum Schminken wie ich.

Boots

Diese Schuhe können alles. Sogar 4 Tage am Stück durch London rennen. Bei Sonne und Regen. Alles.

Charlie's Cafe Deko

Ich mag Dinge die glitzern und die Farbe ‚mint‘. Wirklich, ich brauche dringen etwas minz-grünes!

Auto

Und ein so schönes, grünes Auto würde ich auch nehmen.

Schild

Nur, weil man in einer Stadt mit unzähligen Möglichkeiten ist, darf man noch lange nicht tun, was man will.

Gummistiefel

Gummistiefel gehen zu jedem Outfit und bei jedem Wetter. Und in jeder Farbe! Ich brauche Gummistiefel…

Morgen gibt’s noch ein paar mehr Eindrücke. Und ich zeig euch, was ich mir außer einer richtig fiesen Erkältung noch so mitgebracht hab. Ist leider nicht so viel, weil alles, was wirklich toll und kaufenswert war, ein Vermögen kosten sollte. Leider bin ich nicht sehr vermögend. Blöd gelaufen. xo. Ellie