Der Winter-Survival-Guide: Zieht euch warm an!

Ellen im warmen Winter Outfit

Der Winter-Survival-Guide: Warme Füße + Gut eincremen + Gute Laune

Klar, dass es bei eisigen Temperaturen mit einem süßen Flatterkleidchen nicht getan ist.
Hier meine Lieblingszutaten für einen erfolgreichen Zwiebellook:

– Es muss nicht gleich die Ski-Unterwäsche aus Angora sein, aber ein Unterhemd gehört zur Standard-Ausrüstung für unten drunter.

– Ich habe mir vor ein paar Jahren beim Tschibo meinen ersten Nierenwärmer erstanden und gehe seit dem im Winter nicht mehr ohne raus. Bei dawanda oder etsy findet man die tollen Teile in allen Möglichen Ausfürungen. Da ist für jeden Geschmack was dabei. Seid also nicht blöd: Legt euch so ein Teil zu!

– Dicke Wollstrumpfhosen machen nicht nur das liebste Sommerkleid und sogar Shorts winterfest. An richtig kalten Tagen springen sie auch unter Hosen als Lange-Unterhosen-Ersatz ein.

– Jeder sollte einen dicken Lieblings-Kuschelpulli haben. Und ich rede jetzt nicht von den Figur-schmeichelnden dünnen Pullöverchen, sonder von flauschig gefütterten Sweatshirts und groben Wollpullis.

– Dass man bei Bibber-Wetter eine vernünftige Jacke anzieht versteht sich von selbst, oder?

– Mütze, Schal und Handschuhe gehören nicht nur zur winterlichen Grundausrüstung, sondern sind dazu eine super Möglichkeit, sich auch im Winter modisch so richtig auszutoben.
Mein „Keypiece“ für diesen Winter? Ein Muff. Jetzt muss ich nur einen finden, der nicht nur schick ist, sondern auch für warme Finger sorgt.

– Im Winter unerlässlich: Vernünftige Schuhe. Ich bin für die kalten Monate ein riesen Fan von Ugg-Boots, weshalb ‚vernünftig‘ in diesem Fall für einige von euch vielleicht ein streitbarer Begriff ist, aber ein Paar feste Stiefel ist definitiv eine mehr als sinnvolle Investition.

So, jetzt sind wir obenrum schonmal gut eingepackt. Beim nächsten Mal verrate ich dann meine Tipps gegen kalte Füße. Was habt ihr noch für Tricks, um im Winter warm zu bleiben? xxx

4 Gedanken zu “Der Winter-Survival-Guide: Zieht euch warm an!

  1. Ich stelle fest, dass es sinnvoll ist, ein nettes Sümmchen in Schuhe und Winterjacke zu investieren. Die Sachen von H&M und Deichmann fallen entweder sofort auseinander oder halten einfach nicht warm (oder beides). Und: Beim diesjährigen Schuhekauf ist mir mal wieder aufgefallen, dass 90% der Schuhe für Frauen entweder riesige Absätze haben oder keinerlei Profil. Es scheint, dass Gipsbeine in diesem Winter ganz große Mode werden :-)

    • 😀 Vernünftige Schuhe habe ich zum Glück schon. Ich bin grade verzweifelt auf der Suche nach einer bezahlbaren, robusten Winterjacke. Mit Futter bitte. Bibber 😉

  2. Übrigns glaube ich, dass ich dir das Thema „Winter“ in der Kombination mit „Tipps & Tricks o.ä.“ klauen werde.
    Aber eher nach dem Motto: Igelt euch zu Hause ein. Damit´s daheim schön heimelig ist, diese und jene Einrichtungsideen. So oder so ähnlich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>