Nach dem Fest ist vor dem Fest

Es bleibt noch die zweite Hälfte von Shrek III und die Weihnachtsfeiertage sind rum. Zumindest für mich. Morgen geht’s wieder zur Arbeit. Neben dem normalen Tagesgeschäft ist in der kommenden Woche auch die jährliche Inventur fällig und das wird sicher kein Spaß.
Die letzten Tage waren mein persönliches Weihnachtswunderland. Mit tollem Essen, noch mehr tollem Essen und den tollsten Menschen, in meinem Fall tatsächlich: Familie.
Ich habe zauberhafte Geschenke bekommen und hoffentlich auch für den einen oder anderen das richtige Geschenk gefunden. Unsere Wohnung ist so behaglich wie noch nie und ich finde Weihnachtsbeleuchtung sollte ebenso wie Lebkuchen ganzjährig in Betrieb sein.
Aber nach dem Fest ist vor dem Fest und kleine Highlights heben die Stimmung.
Silvester fällt zwar diesmal denkbar blöd, doch Feuerwerk ist Feuerwerk und Sekt ist Sekt. Wir werden beides vom Sofa aus genießen. Im Schlafanzug, so ist es uns am liebsten. Raclette schmeckt auch in Schlabberhosen. Ich denke, dann ist es sogar besonders gut.
Und spätestens im Dezember 2012 kann ich dann die Weihnachtsdeko wieder rausholen :)
Um mich über die ersten Entzugserscheinungen hinwegzutrösten fährt der Herr Huckleberry morgen nach Feierabend mit mir zu IKEA. Dort werden wir uns den Menschenmassen anschließen und unser Weihnachtsgeld standesgemäß auf den Kopf hauen. Naja, wenigstens meinen IKEA-Gutschein…
Wie war euer Weihnachtsfest? Habt ihr in Kitsch geschwelgt? Oder den ganzen Trubel gemieden so gut es eben ging? Habt ihr jetzt auch das von IKEA beworbene „Knut-Gefühl“? Ich brauch erstmal noch einen Lebkuchen. Oder zwei… xoxo. Ellie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>