Meine Oma war ‚ne ganz patente Frau…

Meine Namensvetterin, die liebe Ellen von Kleine Wunder, überall, hat vor kurzem einen sehr schönen Post über ihre Abenteuer mit ihrer Oma geschrieben.
Das hat mich sehr gerührt und direkt auch an meine Oma erinnert.
Darum lass ich mich auch gar nicht lang bitten, ein bisschen was über sie zu erzählen..
Hier also nun 5 Tatsachen, die meine Oma so einzigartig gemacht haben:

I. Meine Oma besaß eine Kneipe und konnte selbst die stärksten Kerle unter den Tisch trinken. Dabei blieb sie immer eine Lady. Und sie war am nächsten Morgen immer fit und pünktlich zur Arbeit. In dem Punkt komme ich wohl nicht auf sie.

II. Sie konnte Kittel-Kleider tragen wie niemand sonst.

III. In ihrem Wohnzimmer stand eine Vitrine. Darin, im obersten Fach, warteten immer ein paar Schokoriegel und Lakritze auf uns Kinder. Aber für jeden nur eins! Erstmal.

IV. Meine Oma war eine Frau von Welt. Sie hat die entferntesten Länder bereist und von überall eine Kleinigkeit mitgebracht. Früher habe ich mich immer am meisten über die riesen Schokolade von Flughafen gefreut. Heute würde ich meine geerbte Streichholzsammlung und die afrikanischen Stein-Figürchen nicht gegen alle Schokolade der Welt eintauschen.

V. Wenn meine Oma auf mich aufgepasst hat, haben wir oft zusammen ferngesehen. ‚CHiPs‘, ‚Kojak‘, ‚Die fliegenden Ärzte’… Noch heute habe ich eine Schwäche für Eric Estrada und Lollies.

Ja, meine Oma war eine ganz patente Frau, von der ich einiges gelernt habe. xoxo. Ellie

5 Gedanken zu “Meine Oma war ‚ne ganz patente Frau…

  1. Das klingt aber auch nach ner ziiiemlich coolen Oma. Die Welt bereisen, ne Kneipe haben – toll!
    Ferngesehen haben wir auch gerne zusammen: Musikantenstadl (Mann, was hab ich gerockt^^), Traumschiff, GZSZ.

    Ich hab übrigens noch zwei weitere Blogbeiträge über sie gemacht, weil sie einfach toll ist:
    http://kleine-wunder-ueberall.de/?p=1394
    http://kleine-wunder-ueberall.de/?p=1248

    Ach, ich könnte sie gleich nochmal anrufen, auf der Stelle.

  2. Definitiv würde ich sofort wieder mit meiner Oma in Urlaub fahren. Oder mit ihr einkaufen gehen. Oder in alten Fotoalben blättern.
    Mit 14 glaubt man, erwachsen zu sein und für gewisse Dinge zu alt. Schon komisch, du hast Recht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>